Fandom

Videospiele Hub Wiki

Kommentare0

Wikia bei Lego: Dimensions auf der Gamescom 2015

Foppes 7. August 2015 Benutzer Blog:Foppes

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

DE-BlogHeader-Gamescom2015

Alle paar Jahre kommt ein neues Genre auf, wird dann auf einmal sehr erfolgreich und dann macht es irgendwann jeder. Die Sau die jetzt seit 3-4 Jahren durchs Dorf getrieben wird, neben vielen anderen natürlich, ist der tolle Begriff Toys to Life Games also Computerspiele, die man im heimischen Wohnzimmer spielen kann und dabei kleine lustig aussehende Spielfigürchen auf ein Tablet stellen, welches mit der heimischen Konsole verbunden ist.

Skylanders hat den Anfang gemacht und so viel Geld gescheffelt, dass viele andere neidisch wurden. Kurz danach kam dann Disney auf den Trichter damit auch Geld scheffeln zu können und dann hat man mal eben kurz Disney: Infinity aus dem Boden gestampft.

Warner Bros. Games hat sich wahrscheinlich ähnliches gedacht und da man ja eh schon seit Jahren Lego-Spiele macht, hat man dann logischerweise beides kombiniert.

Die neuen Legoklötzchen, die man zu dem Spiel kaufen darf, sind aber auch in erster Linie Legoklötzchen und man kann sie halt mit all den anderen Legospielsachen, die eine respektable Familie meistens eh schon zu Hause hat, kombinieren. Man kann auch die neuen Legospielsachen ganz gewohnt weiter umbauen, in dem man im Spiel weitere Baupläne freischaltet, letztendlich zählt gar nicht wie die Spielfigur aussieht, alle Informationen werden auf einem NFC-Chip in der Basis der Spielfiguren gespeichert.

Aber auch die PLattform, die dazu dient mit dem Spiel zu interagieren muss man erstmal selber zusammen bauen. Im Gegensatz zu den anderen Toys-to-life Spielen muss man mit der Lego: Dimensions-PLattform jeodch wirklich interagieren und nicht bloß irgendwas draufstellen.

Farbenrätsel, Positionierungs-Rätsel, alles wird über verschiedene Farbwechsel in der Plattform angezeigt und recht intuitiv können Kinder hier einfach rumprobieren. Kaputt geht dabei ja eh nix, und selbst wenn, baut man es danach wieder zusammen, ist ja Lego.

LEGO Dimensions - Story Trailer (Deutsch)02:04

LEGO Dimensions - Story Trailer (Deutsch)

Dies Spielprinzip funktioniert dann auch erstaunlich gut und macht Spaß, kriegt man doch teils neue Fähigkeiten und muss, wie aus anderen Legospielen bekannt, verschiedene Charktere für unterschiedliche Aufgaben nutzen, so daß man dieses Spiel wirklich großartig zusammen mit Kindern oder Compuerspiele-treuen Erwachsenen zusammen genießen kann.

Alles in allem ist dies nicht nur ein Neuaufguss eines weiteren Lego-Spielchens. Es ist die hervorragend umgesetzte Erweitertung zu einem Ökosystem von Spielzeugen, welches viele eh schon zu Hause haben. Mir schwant schon Böses, wenn ich mir so meinen Geldbeutel anschaue, da insgesamt 12 verschiedene Marken, von Portal, Dr. Who, Scooby Doo über Zurück in die Zukunft und natürlich Batman vertreten sind. Für jeden Monat dann quasi eine neue Erweiterung, die zusätzlich zu dem Hauptspiel erworben werden können.

Alles in allem ein wirklich gelungenes Marketing-, aber auch Spielkonzept, welches viel Sinn ergibt, wenn man man wieder ein paar kleinere Geschenke für die Kinder braucht, oder wenn man seine Kinder an viele schöne bekannte Marken heranführen will. Jedes kleinere Spieluniversum ist gelungen in Lego : Dimensions eingebunden und liebevoll umgesetzt, man hat da ja Erfahrung mit. Der Suchtfaktor scheint mit dem Geldfaktor ähnlich hoch zu sein.

Gamescom-Footer-2015-Foppes


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki