Wikia

Videospiele Hub Wiki

Kommentare0

Das erste mal Gamescom 2015 - Ein Erfahrungsbericht

Noooi 7. August 2015 Benutzer Blog:Noooi
DE-BlogHeader-Gamescom2015


Unsere taufrische Wikia-Praktikantin für alle Themen rund um die Entertainment Wikias, hätte sich wahrscheinlich keinen turbulenteren Start vorstellen können, als direkt am Montag vor der Gamescom das erste mal unser Kölner Büro zu betreten. Aber, was bringen schon lange Einarbeiterei: Ab ins kalte Wasser und direkt los zur Gamescom! Dort hat sich Noooi umgeschaut und das erstemal Gaming-Messe-Luft geschnuppert und auch, wenn ihr Schwerpunkt eher bei Serien und Filmen liegt, ein paar Spiele angezockt. Aber lest selbst!  (Springteufel)

Das erste mal Gamescom

Noemi Fallout.jpg

Daumen hoch für die Gamescom!

Riesig, riesiger Gamescom! Ich konnte nur erahnen, was mich bei meinem ersten Tag auf der Gamescom erwarten wird, doch ich habe nicht mit dieser Menge an Input gerechnet. Immer mehr Eindrücke strömten auf mich ein, sodass die Aufnahmefähigkeit meines Gehirns zunehmend abnahm. Voller Motivation zog ich los, um mir einen ersten Überblick über alle Hallen zu verschaffen, im zweiten Durchgang wollte ich mich dann näher mit einzelnen Spielen beschäftigen, aber Pustekuchen! „Das wird schnell zu durchlaufen sein“ dachte ich als Laie...

Noemi Gamescom.jpg

Bereit? KLAR!

Nachdem ich mehr als drei Stunden durch die Hallen gelaufen bin, war bei weitem noch kein Ende in Sicht. Da ich selbst kein Gamer bin, ersparte ich mir die langen Wartezeiten bei den heiß begehrten Spielen wie Mad Max, Assassin’s Creed: Syndicate oder Fallout 4, und blickte lieber erfahreneren Spielern über die Schulter. Ich wollte schließlich ein wenig Anstand wahren, indem ich den Fans den Vortritt gewährte ;)

Losgepielt!

Am PS4 Spot versuchte ich erste, unbeholfene Versuche den Controller zu bedienen, dies gelang eher mäßig. Aber Übung macht den Meister! Meine zweiten Versuche startete ich bei Nintendo. Die farbenfrohe Welt lud mich direkt ein. Besonders gefiel mir The Legend of Zelda: Triforce Heroes, welches ich zusammen mit zwei Jungs spielte. Hilfsbereit wurde ich von meinem Mitspieler in das Spiel eingeführt. Das Gemeinschaftsgefühl, das einem zuteil gemacht wird, wenn zusammen gefochten und geknobelt wird, trug zu einer harmonischen und herzlichen Atmosphäre bei. Das Spiel kombiniert Action mit Abenteuer und allein durch das Zusammenwirken aller Kräfte, können die verschiedenen Missionen erfolgreich gelöst werden. Dieser Aspekt des Teamplayings machte mir am meisten Spaß, da der Erfolg nicht von dem Einzelnen ausgeht, sondern die Gemeinschaft an ihm beteiligt ist. Und sollte man versagen, so gilt das Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid!
Kurz tauchte ich in die Welt des Marios in Mario Tennis Super Smash ein. Hier war wieder Teamplaying gefragt. Zusammen mit Mario gab ich (Peach) mir die größte Mühe, Bowser und Toad zu schlagen. Mein Match war von recht kurzer Dauer, da mich das Spiel Skylanders: SuperChargers erwartete, für das ich mich eigentlich angestellt hatte. Auch bei diesem Spiel war die Welt abenteuerlich gestaltet, wieder galt es bestimme Missionen zu erfüllen. Ich watete durch den Nebel, stets vorsichtig und bedacht, nicht von meinen Feinden angegriffen zu werden, wenn doch, so schwang ich mein Schwert zur Verteidigung.  

Noemi Gamescom2.jpg

Meine Sinne erfuhren am zweiten Tag auf der Gamescom noch mal ganz andere Reize. Hier startete nämlich der Besuchertag, jetzt voller, lauter, fröhlicher! Da war ja gestern nichts dagegen! Nicht umsonst ist die Gamescom die größte Spielemesse Europas, an den Eingängen erwartete die Besucher lange Wartezeiten, die Schlangen schienen nicht mehr aufzuhören. In dem Gebäude war es nicht besser, Massen von Menschen strömten in die Hallen, wissbegierig und gespannt was die Messe dieses Jahr zu bieten hat. Wer seine Müdigkeit noch nicht ganz abgelegt hatte, verlor sie schnell an den einzelnen Spots, wo laute Partymusik die Leute einstimmte und anheizte. 

Zusammen mit dem Team und einigen Wikianern, war es mir möglich, in die EA Community Lounge zu treten. Hier konnten Spiele wie Star Wars Battlefront, Fifa 16, Battlefield 4 gespielt werden, ohne lange Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Ich widmete mich Sims 4, wo ich wieder hilfsbereit von einem Mitspieler über die Besonderheiten des Spiels aufgeklärt wurde: Ein Alien lebte dort unter uns! 

Mein Fazit

Die Gamescom war eine neue Erfahrung für mich, die mich dazu bewegte, einige Vorurteile abzubauen. "Gaming ist was für Männer" – von wegen! Zwar kann man sagen, dass der Großteil der Spiele die Präferenzen der Männer besser abdeckt, so ist aber doch für jeden Spieler unterschiedlichen Geschlechts und Alters etwas dabei. Hier sei zum Beispiel "Just Dance 2016" von dem Publisher Ubisoft, sowie viele andere Spiele, angeführt.
Mir persönlich reichte es aus, die neuen Erfahrungen auf mich einwirken zu lassen und das kunterbunte Treiben zu beobachten. Hier galt es nämlich viel zu entdecken, so stellten viele Leute mit ihren ausgefallenen Kostümen, die Cosplayer, Hingucker dar. Es lohnt sich auf jeden Fall der Gamescom einen Besuch abzustatten, denn sie lässt die Herzen aller Gamer höher schlagen. Und für den Rest: Hingucken lohnt sich!

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki